Datenaufbereitung für das Zertifikatsprogramm Polymer Additive Manufacturing

Übersicht über das Zertifikatsprogramm

Format: Online und Selbststudium

Gesamtzeit: 64 Stunden

Ideale Dauer: 4-6 Wochen

Sprache: Englisch

Voraussetzungen: Keine

Wichtige Lernmethoden:

E-Learning

Video

Praxis-Aufgaben

Experten-Sitzung

Sitz: 1 Sitz
Preis:
Sale price€3.500,00

Bitte beachten Sie: Wir verkaufen derzeit nur an Unternehmen, nicht an Privatpersonen.

Beschreibung

Verbessern Sie Ihre Fähigkeiten zur Datenaufbereitung für den 3D-Druck von Polymeren, um Ihr volles Potenzial in diesem spannenden Bereich der additiven Fertigung (AM) auszuschöpfen. Entwickeln Sie durch dieses Zertifikatsprogramm Fachwissen in diesem kritischen Bereich des 3D-Druck-Workflows und verbessern Sie die Qualität von Polymer-Bauaufträgen, während Sie sich für Ihre AM-Karriere positionieren.



Kursbroschüre anfordern

Möchten Sie unschätzbare Fähigkeiten in der Datenaufbereitung für den 3D-Polymerdruck entwickeln und mit jedem Bauauftrag das scheinbar Unmögliche möglich machen? Bringen Sie sich mit diesem Zertifikatsprogramm auf den richtigen Weg:

  • Schaffen Sie sich in nur sechs Wochen ein Fundament an Fachwissen in einem der wichtigsten Bereiche des additiven Fertigungsprozesses, der über Erfolg oder Misserfolg entscheidet.

  • Optimieren Sie die Qualität und Effizienz Ihrer 3D-Polymerdruckverfahren und verbessern Sie die Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit jedes Auftrags.

  • Lernen Sie, neue und innovative Wege zu finden, um die Materialeigenschaften verschiedener Polymere zu nutzen.

  • Entdecken Sie, wie Sie bei der Datenaufbereitung Herausforderungen für bestimmte Anwendungen angehen können.

  • Tauschen Sie sich mit anderen Lernenden aus und erhalten Sie Unterstützung und Feedback von EOS-Experten.

Was werden Sie lernen?

Jeder Schritt in der AM-Prozesskette ist von Bedeutung, aber die Datenvorbereitung ist besonders wichtig, da sie die Parameter festlegt, die alle Aspekte des Bauprozesses bestimmen. Dieses Zertifikatsprogramm soll Ihnen dabei helfen, die Datenaufbereitung und Parameteroptimierung zu beherrschen, damit Sie immer komplexere Designs als hochwertige Bauaufträge realisieren können.

Das Zertifikatsprogramm gliedert sich in vier verschiedene Phasen, die Sie in Ihrem eigenen Tempo absolvieren können. Jeder Abschnitt enthält eine Mischung aus Lernmethoden, die von E-Learning-Inhalten und Webinaren bis hin zu Übungsaufgaben und Fragerunden mit EOS Experten reichen. Während der verschiedenen Phasen haben Sie außerdem die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmern des Zertifikatsprogramms auszutauschen.

Dieser Kurs führt Sie zunächst in die EOS-Hardware ein - die Maschine als Ganzes, ihre selektive Lasersintertechnologie (SLS) und andere wichtige Funktionen - und erklärt, wie sich der Datenaufbereitungsprozess auf ihren Betrieb auswirkt. Außerdem lernen Sie die Grundlagen der Datenaufbereitungssoftware Materialise Magics und PSW kennen und testen Ihr Wissen in verschiedenen Übungen.

In der ersten Hälfte des Zertifikatsprogramms geht es weiter mit der Untersuchung von Messungen, Parametern und den Eigenschaften von Polymermaterial. Dann haben Sie die Möglichkeit, durch praktisches Tun zu lernen und Ihren ersten Bauauftrag in Materialise Magics vorzubereiten.

In der zweiten Hälfte dieses Kurses erforschen Sie fortgeschrittenere Aspekte der Datenaufbereitung und führen einen weiteren, komplizierteren Build-Auftrag durch. EOS-Experten unterstützen den Lernprozess in verschiedenen Phasen, einschließlich einer Fragerunde kurz vor Ihrer Abschlussprüfung. Das Zertifikatsprogramm gipfelt in dieser Prüfung, die Ihr praktisches und theoretisches Verständnis der Datenaufbereitung bewertet. Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihre Kompetenz in der Datenaufbereitung für den 3D-Polymerdruck bestätigt. Nicht zuletzt haben Sie die Möglichkeit, an einer Live-Veranstaltung mit EOS-Experten teilzunehmen.

Nach Abschluss dieses Zertifikatsprogramms werden die Teilnehmer in der Lage sein:

  • Fachkundiger Umgang mit EOS-Polymer-3D-Drucksystemen und Datenaufbereitungssoftware.

  • Nutzen Sie Ihr Wissen über die Grundlagen der Datenaufbereitung und die Parameter, um komplizierte Teilekonstruktionen praktisch auszuführen.

  • Sie kennen die Merkmale und Eigenschaften verschiedener Polymermaterialien und können die besten Polymere für Ihre spezifischen AM-Anforderungen ermitteln.

  • Gehen Sie Herausforderungen an, die sich auf Ihre Anwendung auswirken können, und finden Sie Lösungen, bevor sie bei der Erstellung von Aufträgen oder beim Testen und Nachbearbeiten zu Problemen werden.

Kursaufschlüsselung

Im Folgenden finden Sie eine detaillierte Aufschlüsselung der einzelnen Phasen und ihrer Vorteile:

Zunächst werden Sie untersuchen, wie sich die Datenaufbereitung auf die EOS-Polymer-3D-Drucktechnologien auswirkt, wobei der Schwerpunkt auf der Gesamtmaschine und bestimmten Schlüsselfunktionen wie dem SLS-Lasersystem, dem Recoater und der Bauplatte liegt. In dieser Phase werden Sie auch in den vom Additive Minds Team entwickelten Prozess des Part Screening and Selection zur Identifizierung von Anwendungen eingeführt, die Interaktion der Datenaufbereitungsspezialisten mit anderen 3D-Druckern untersucht und der Einfluss des Prozesses auf die Teilequalität erforscht. Schließlich gibt es E-Learning-Sitzungen und Übungsaufgaben für die Materialise Magics und PSW-Software. Im Anschluss können Sie Ihre Ergebnisse mit anderen Lernenden in den EOS Online-Foren diskutieren.
In der zweiten Phase werden Sie mit der Bedeutung von Positionierung und Ausrichtung für den gesamten Arbeitsablauf der Datenaufbereitung vertraut gemacht. Sie erfahren, wie sich diese Messungen auf die Qualität Ihrer Konstruktion auswirken und wie Sie die Z-Kompensation in Materialise Magics anwenden können, um verschiedenen Problemen Rechnung zu tragen. Sie werden auch ein Webinar erleben, das sich mit Belichtungsparametern befasst und wie diese angewandt oder optimiert werden können, um Kosten-, Qualitäts- oder Geschwindigkeitsanforderungen zu erfüllen. Nachdem Sie erfahren haben, wie bei der Datenaufbereitung die Reaktionen verschiedener Polymermaterialien auf die Laserwärme berücksichtigt werden müssen, schließen Sie Ihre erste große Prüfung ab: die Vorbereitung und Auswertung eines Bauauftrags in Materialise Magics. Wie am Ende von Phase 1 haben Sie die Möglichkeit, über das EOS Online-Forum zu kommunizieren (und werden dazu ermutigt).
Die dritte Phase befasst sich mit der Datenaufbereitung auf einer viel detaillierteren Ebene (entsprechend dem bisher erreichten Kenntnisstand). Das erste E-Learning für Fortgeschrittene befasst sich beispielsweise mit komplexen Themen wie dem Strahlversatz (dem Abstand zwischen dem Weg des SLS-Laserstrahls und der Bauteilgrenze), der sich erheblich auf eine Reihe kritischer Parameter auswirkt. Außerdem führt Sie ein EOS-Experte durch die Feinheiten der praktischen Anwendung theoretischer Positionierungs- und Orientierungsmessungen. Anschließend bereiten Sie einen weiteren, komplexeren Bauauftrag in der PSW-Software vor und müssen geeignete Belichtungsparameter festlegen, die über Erfolg oder Misserfolg eines Auftrags entscheiden können, wenn sie falsch berechnet werden. Abschließend führen die EOS-Experten eine Fragerunde durch, um Sie auf die Abschlussprüfung vorzubereiten.
Ein Großteil dieser Phase ist dem praktischen Teil der Abschlussprüfung gewidmet, in dem Sie die Vor- und Nachteile verschiedener Ausrichtungen angeben müssen. Die theoretische Prüfung ist wesentlich kürzer, aber nicht weniger komplex. Wenn Sie die Prüfung erfolgreich abschließen, erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihren Status als Data Preparation Specialist für den 3D-Polymerdruck bestätigt. Der Kurs schließt mit einer Live-Veranstaltung mit EOS-Experten ab.

FAQ

Der umfassende Fokus dieses Kurses auf ein einziges komplexes Thema und die intensive Einbindung von EOS Experten in die Webinare und Q&A-Sitzungen heben ihn deutlich von ähnlichen Zertifizierungsprogrammen ab. Die Abhängigkeit von der Interaktion der Lernenden - d.h. "learning by doing" in den Modulen für die Praxisaufgaben - wird sich auch langfristig positiv auf ihre Fähigkeiten zur Datenaufbereitung auswirken.

Wie in den Details des Zertifikatsprogramms angegeben, benötigen Sie spezielle Software (Materialise Magics, PSW 3.8 und Materialise Build Processor) und EOS Material Sets (PA 2200 und TPU 1301), um den Kurs zu beginnen und abzuschließen.

Dieses Programm ist am besten für Personen geeignet, die bereits in der additiven Fertigung tätig sind. Vorkenntnisse in der Datenaufbereitung sind nicht erforderlich, ebenso wenig wie direkte Erfahrungen mit Polymeren, aber jede Vertrautheit mit einem oder beidem ist von Vorteil.

Wir empfehlen, dass Lernende, die diesen Kurs besuchen, über einen soliden technischen Hintergrund und (zumindest) mäßige Erfahrung in der additiven Fertigung verfügen. Vertrautheit mit AM-spezifischer Software und computergestützten Designprogrammen (CAD) ist ebenfalls ideal, aber nicht unbedingt erforderlich.

Sie können dieses Zertifikatsprogramm in Ihrem eigenen Tempo absolvieren und je nach Bedarf unterbrechen und beginnen. Für diejenigen, die bereits Erfahrung mit der additiven Fertigung haben, aber nicht speziell mit der Datenaufbereitung vertraut sind, ist es vielleicht am klügsten, langsam vorzugehen.

Nachdem Sie alle Module und Prüfungen erfolgreich absolviert haben, können Sie Ihre Zertifizierung über das Programmportal herunterladen.

Mehr erfahren

Möchten Sie mehr über dieses Zertifikatsprogramm oder andere Kurse erfahren? Setzen Sie sich mit unseren AM Academy-Experten in Verbindung und vereinbaren Sie noch heute einen Gesprächstermin.

Buchen Sie eine kostenlose Beratung

Andere Kurse, die Sie interessieren könnten